Stanserhorn - Fahrt mit der nostalgischen Standseilbahn und der hochmodernen CabriO-Seilbahn auf den "Faulenzerberg" in 1.898 Metern Höhe.

Travel Guide

Die Fahrt mit der Doppeldecker-CabriO-Bahn ist ein herausragendes Erlebnis, da die mit acht Metern pro Sekunde fahrende Seilbahn aus zwei übereinanderliegenden Kabinen besteht und die obere ein offenes Oberdeck besitzt.

Webcam

Webcam

Das Stanserhorn bietet eine weite Aussicht auf den Pilatus und die nahe Seenplatte von Vierwaldstättersee, Sempachersee, Baldeggersee und Hallwilersee.

  • Das Drehrestaurant Rondorama lässt bis zu achtzig Personen das ganze Rundum-Panorama um das Stanserhorn in einer Dreiviertelstunde erleben.

  • Der „Fünfsternberg“ Stanserhorn ist ein Ausflugsziel für die Zeit von Mitte April bis Mitte November; im Winter befinden sich die Bahnen und das Restaurant im Winterschlaf.

  • Die Anfahrt auf das Stanserhorn ist ein doppeltes Erlebnis: zuerst die nostalgische Standseilbahn aus 1893, dann Umstieg auf die hochmoderne CabriO-Bahn mit Oberdeck an freier Luft.

Stanserhorn: Lage und Anfahrt

Das Stanserhorn ist der Hausberg von Stans, dem Nidwaldner Kantonshauptort. Stans wird innerhalb einer Viertelstunde von Luzern mit Auto oder Zug erreicht. Die Talstation der Bergbahn ist einen fünfminütigen Spaziergang vom Bahnhof Stans entfernt. Die Anreise von der Talstation mit einer Standseilbahn und ab Mittelstation mit der CabriObahn aufs Stanserhorn dauert insgesamt 24 Minuten.

Mit dem Zug nimmt man die Zentralbahn ab Luzern nach Stans. Mit dem Auto kommt man über die A2 bis zur Ausfahrt 32-Stans-Nord nach Stans. An der Stanserhornbahn gibt es einen zugehörigen Parkplatz. Es sind jedoch 24 weitere Parkplätze in Stans vorhanden. Vorsicht, die Parkplätze A1-A17 haben eine beschränkte Parkzeit von maximal zwei Stunden.

Fahrt mit der nostalgischen Standseilbahn

Der erste Abschnitt der Anreise auf das Stanserhorn erfolgt über eine nostalgische Standseilbahn aus dem Jahr 1893. Die Technik mit automatisch wirkenden Schienenbremsen war damals einmalig und galt als Hightech.

Noch bis 1974 fuhr die Standseilbahn in drei Sektionen bis hinauf auf das Stanserhorn. Sie benötigte dafür 45 Minuten und konnte bis zu 40 Personen aufnehmen. Die Steigung erreichte bis zu 63%. Die alten Bahnwagen der ersten Sektion wurden 2009 und 2010 restauriert und verkehren noch heute.

Auf 1.556 Metern Länge fährt die Bahn von Stans (450 Meter über Meer) bis zur Umsteigestation Chälti (Kälti), die sich auf 714 Metern über Meer befindet. Die maximale Steigung beträgt auf dieser Strecke 27,5 %, im Durchschnitt liegt sie bei 17%. Die Strecke ist eingleisig (mit Abt’scher Weiche) und besitzt nur wenige Kurven. Sie überfährt zwei Brücken und passiert einen Tunnel. Für diese erste Etappe benötigt die Nostalgiebahn neun Minuten. Der Fahrplan ist aktuell online einsehbar. An stark frequentierten Tagen fährt die Bahn im Zehnminuten-Takt.

Fahrt mit der modernen Doppelstock – CabriO – Luftseilbahn

Die Luftseilbahn fährt in der zweiten Etappe der Stanserhornbahn ab der Umsteigestation Chälti (714 Meter über Meer) bis zur Bergstation auf 1.850 Metern Höhe. Auf Anforderung hält die Bahn an der früheren Station Bluematt (1.222 Meter).

Die reine Fahrzeit beträgt für die Überwindung der 2.320 Metern Länge (1.139 Höhenmeter) ebenfalls 9 Minuten. Inklusive Umsteigezeit benötigt die Bahn für beide Etappen knappe 25 Minuten. In eine Doppeldecker-Gondel passen bis zu 60 Passagiere.

Die Pendelbahn bewegt sich auf zwei Tragseilpaaren, die fünf Meter voneinander entfernt sind. Das Oberdeck ist von der unteren Kabine über eine mittige Wendeltreppe erreichbar. Der Betrieb erfolgt mittels zweier Zugseilschleifen, die endlos gespleisst sind. Eine obere Schleife verläuft zwischen den beiden Kabinen, die wechselseitig unterwegs sind, und der Bergstation. Die zweite verläuft über die Talstation. Dadurch können Kabinen bei technischen Defekten bis zur nächsten Station gebracht werden, bevor eine Reparatur erfolgt.

Die durchschnittliche Fahrbahnneigung der Luftseilbahn beträgt 56,38 %, erreicht jedoch maximal 73 Prozent. Für die zwischen den Fahrwerken aufgehängten Kabinen werden schnelle Pendelbewegungen über hydraulische Zylinder verhindert.

Sehenswürdigkeiten auf dem Stanserhorn

Das Stanserhorn hat einen Spitznamen: er wird der Faulenzerberg genannt. Im Jahr 2006 erklärte der „Club der führenden Faulenzer“ das Stanserhorn zum Faulenzerberg. Seither gibt es ganz oben die offizielle „Faulenzerzone“ mit Rundumblick. Die Aussicht wird per Bandansage erklärt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf dem Stanserhorn sind tatsächlich die Ausblicke rundum. Schon die Anfahrt mit der CabriO-Seilbahn ist ein Erlebnis, das man nur am Stanserhorn mitnehmen kann. Ausserdem können Technikfreaks in einem Museum einen Teil der alten Bahnanlagen besichtigen.

Zu den Sehenswürdigkeiten zählen:

  • Aussichtsplattform
  • Kraftort Stanserberg
  • Technikmuseum der alten Bahnanlagen
  • Murmeli

Aussichtsplattform

Die Aussichtsplattform befindet sich unweit der Bergstation. Sie gibt den Blick frei auf folgende Seen:

  • Vierwaldstättersee
  • Sarnersee
  • Sempachersee
  • Baldeggersee
  • Hallwilersee
  • Zugersee
  • Wichelsee
  • Bannalpsee (Stausee)
  • Gerzensee
  • Alpnachersee

Kraftort Stanserhorn

Das Stanserhorn vereint an seinem höchsten Punkt auf 1.898 Metern Höhe die von drei Seiten her gebündelten Grundstrahlen, die gemeinsam einen Wert von 22'000 Boviseinheiten ergeben. Daher zählt das Stanserhorn als ein Ort der besonderen Kraft. Sein Kraftpotential soll etwa dem der mexikanischen Mondpyramide von Teotihuacán entsprechen. Dies wird auch als Grund dafür angesehen, dass am Stanserhorn bereits bei etwa 2000 Höhenmetern Höhenschwindel und Unwohlsein auftreten können.

Solche Orte der Kraft sind Quellen von Kraftlinien, die die gesamte Welt überziehen. Oftmals wurden bereits in früheren Zeiten Kultstätten, Klöster und Kirchen an diesen Orten errichtet. Am Stanserhorn fühlt man diese Kraftwirkung am Stärksten an der Feuerstelle, die sich in südöstlicher Richtung befindet.

Technikmuseum der alten Bahnanlagen

Auf dem Stanserhorn kann in einer Art Museum noch heute das monumentale Räderwerk bewundert werden, das zur alten Antriebsstation der alten Standseilbahn am Berg gehörte und etwa achtzig Jahre lang in Betrieb war.

Die 3. Sektion der alten Bergbahnanlage führte von der Bluematt (1.222 Meter) auf den Gipfel des Stanserhorns (1.848 Meter) und hielt im Untergeschoss des Hotels Stanserhorn. 1970 brach ein verheerendes Feuer aus, das sowohl das Hotel als auch die Bergstation vernichtete. Ursache war damals ein Blitzeinschlag in der Station Bluematt, der über die 1.276 Meter lange freiliegende Telefonleitung die Bergstation unter den Holzschindeln des Hotels erreichte.

Die beiden Wagen wurden vom Maschinisten gerettet, der sie bis zur Ausweiche fahren liess. Als an der Bergstation die Seile schmolzen, hielten die alten Zangenbremsen die Wagen zuverlässig. Die Anlage der Bahn wurde für die kommende Saison wieder hergestellt und gleichzeitig die Planung für die Modernisierung begonnen. Bis 1974 fuhr die Bahn in den zwei oberen Sektionen noch.

Seit 1975 fährt vom Chälti eine Luftseilbahn direkt auf das Stanserhorn. Auf den Grundmauern des Hotels wurde das Restaurant Rondorama erbaut.

Murmeli am Stanserhorn

Die Murmeli sind ein Murmeltiergehege am Stanserhorn. Es befindet sich unweit der Deltaflieger-Absprungstelle. Der Murmelipark wird am besten auf dem Weg vom Gipfel zur Mittelstation entdeckt. Das Murmeltiergehege gibt es seit 1912. Es gehört der Stanserhornbahn und wird von den Rangern am Stanserhorn betreut. Insgesamt können hier bis zu sechs Tiere leben.

Preise und Fahrpläne am Stanserhorn 2021

Die Saison am Stanserhorn geht vom 23. April bis 14. November 2021.

Preise Bahnfahrt von Stans zum Stanserhorn (CHF)

Einzelreisende (1.-9.Person)HinfahrtHin- und Rückfahrt
Erwachsene37,0074,00
Halbtax-Abo18,5037,00
GA / Gemeindetageskarte / Swiss Travel Passkostenloskostenlos
Gruppenreisende (ab 10 Personen)HinfahrtHin- und Rückfahrt
Erwachsene25,9051,80
Halbtax-Abo12,9525,90
GA / Gemeindetageskarte / Swiss Travel Passkostenloskostenlos

(Kinder-Mitfahrkarte gültig, Kinder im Alter von 6-16 Jahren fahren in Begleitung von mindestens 1 Elternteil zur 1/4-Taxe, Hunde ebenfalls 1/4-Taxe, Schosshunde gratis.)

Weitere Preise (z.B. Rundfahrten und besondere Angebote) sind auf der Seite Preise der Stanserhornbahn und auf der Seite Preise für Saisonkarten einsehbar.

Ausführliche Informationen zu Pässen und Preisen in der Schweiz zeigen die Seiten Der öffentliche Verkehr in der Schweiz – eine Übersicht über alle Reise- und Touristenpässe und Der öffentliche Verkehr in der Schweiz – eine Übersicht über alle Tickets.

Fahrpläne zwischen Stans und Stanserhorn

AbfahrtBergfahrt ab StansTalfahrt ab Stanserhorn
tagsüber08:15 Uhr, 08:30 Uhr, alle 30 Minuten bis 16:30 Uhr08:30 Uhr, 08:45 Uhr, alle 30 Minuten bis 17:15 Uhr
freitags und samstags vom 21.05. bis 13.11. 202116:45 Uhr, alle 30 Minuten bis 22:15 Uhr17:00 Uhr, alle 30 Minuten bis 23:00 Uhr
donnerstags vom 03.06. bis 11.11. 202116:45 Uhr, alle 30 Minuten bis 22:15 Uhr17:00 Uhr, alle 30 Minuten bis 23:00 Uhr

Zwischen Stans und Chälti (Kälti) fährt die Standseilbahn. Dort sind 6 Minuten Zeit, um in die CabriO-Bahn umzusteigen, die von Chälti (Kälti) aufs Stanserhorn fährt. Bei hohem Besucherandrang fährt die Bahn tagsüber alle 10 Minuten.

Aktivitäten am Stanserhorn

Obwohl er der "Faulenzerberg genannt wird, gibt es beliebte Aktivitäten am Berg. Dazu gehören vor allem Wanderungen. Das Stanserhorn ist aber auch sehr bekannt für seine Drachenflieger und Gleitschirmsprünge. Der Deltaclub Stans ist hier seit den 1970-er Jahren aktiv.

Auf einem etwa 30 minütigen Gipfel-Rundgang sieht man Murmeltiere in einem Gehege und begegnet Rangern, die auf Wunsch die Berge rundum benennen oder die Pflanzen am Weg erläutern. Der Weg beginnt neben dem Bergrestaurant und führt zur Adlerfluh. Der Ausblick geht weit ins Obwaldnerland und Richtung Brünig.

Der weitere Pfad verläuft sanft zum Gipfel und bietet eine Aussicht auf bis zu 100 km Alpenkette und die zehn Seen. Der Murmelipark wird auf dem Weg nach unten entdeckt. Der Berg Stanserhorn wird auch Fünf-Stern-Berg genannt.

Zu den beliebtesten Aktivitäten am Stanserhorn gehören:

  • Drachen- und Deltafliegen
  • Gleitschirmfliegen
  • Wanderungen

Drachenfliegen und Deltafliegen

Auf dem Stanserhorn ist der älteste Deltaflieger – Club der Schweiz aktiv. Deltaflieger, Hängegleiter oder Drachen sind motorisierte Luftsportgeräte, die vom Piloten bei Start und Landung getragen werden. Beim Flug hängt der Pilot in einem Gurtzeug sitzend oder bäuchlings unter der Tragfläche.

Der Höhenunterschied bei einem Sprung vom Stanserhorn beträgt etwa 1.300 Meter. Die drei Landeplätze Wolfenschiessen, Ennetmoos und Oberdorf/Büren liegen auf knapp über 500 Metern Höhe.

Auf einer Fläche neben dem Wanderweg unterhalb des Gipfels werden die Deltaflieger aufgebaut. Am Startplatz befindet sich ein Windanzeiger. Der Start erfolgt neben dem Weg in Richtung Süden. Ein zweiter Startplatz Richtung Norden liegt leicht erhöht direkt neben der Aufbaufläche.

Typischerweise bestehen Deltaflieger aus einem Flügel mit etwa elf Metern Spannweite und einer Fläche, mit Stoff bespannt und durch ein stabiles Gestell in Form gehalten. Für den Transport am Boden lässt sich der Flieger zusammenlegen und in einer langen Tasche transportieren.

Den Transport der Deltas übernimmt die Stanserbahn gegen Aufpreis bis zur Mittelstation und von dort aus geht’s bei jeder zweiten Fahrt auf dem Deck der Gondel weiter. An betriebsstarken Tagen werden Transporte durch die Bahn nur vor zehn Uhr und nach 14 Uhr übernommen. Der Deltaclub Stans klärt auf der Seite Stanserhorn alle wichtigen Fragen. Tandemflüge vom Stanserhorn werden von umliegenden Flugschulen angeboten.

Gleitschirmfliegen

Gleitschirmfliegen am Stanserhorn wird zunehmend beliebt. Oberhalb der Rinderalp, östlich des Restaurants, befindet sich der offizielle Gleitschirmstartplatz. Er wird nach etwa zehn Minuten Abstieg über einen Wanderweg erreicht.

Die Starthöhe liegt auf der Alpweide bei etwa 1.650 Metern über Meer (Koordinaten: 669.570/198.320). Ausnahmsweise wird auch der Südstartplatz der Deltaflieger von Gleitschirmpiloten genutzt. Vormittags wird nach Süden in den steilen Grashängen gestartet, ansonsten ist die normale Startausrichtung nach Norden.

Der Landeplatz liegt in Stans, in der Regel oberhalb vom Kantonsspital auf gemähter Wiese (der Windsack gibt einen Hinweis). Seilkabel sind zu beachten. Tandemflüge können bei umliegenden Flugschulen gebucht werden. Genaue Angaben sind auf der Seite der dhv.de (Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.) nachzulesen.

Leichte Wanderungen am Stanserhorn und schwere Aufstiege

Auf dem Stanserhorn sind sowohl leichte Wanderwege als auch anspruchsvollere Bergwanderwege vorhanden. Auf dem Bergrücken in 1.226 Metern liegt der beliebte kleine Ferienort Wirzweli.

Von der Stanserbahn werden besondere Rundreise-Tarife für kurze und leichte Rundwanderungen angeboten. In diesem Flyer der Stanserhornbahn sind weitere Wanderungen beschrieben und mit einer Übersichtskarte ergänzt.

Es handelt sich dabei um diese zwei Wanderungen:

Stans – Stanserhorn – Wirzweli – Dallenwil – Stans

Die Wanderung beginnt mit der Bergfahrt von Stans auf das Stanserhorn. Die Wanderung vom Berggipfel nach Wirzweli dauert etwa 2,5 Stunden. In Wirzweli wird die Luftseilbahn für die Talfahrt nach Dallenwil genommen und von dort aus geht es mit der Bahn S4 zurück nach Stans.

Stans – Stanserhorn – Wiesenberg – Dallenwil – Stans

Nach der Bergfahrt auf das Stanserhorn führt eine zweistündige Wanderung nach Wiesenberg. Die Luftseilbahn nach Dallenwil fährt ab Wiesenberg. Rückfahrt von Dallenwil nach Stans mit der Bahn S4.

Steile und längere Bergwanderungen

Eine wegen der Anstiege von mehr als 1.300 Höhenmetern eher schwere Wanderung beginnt an der Mittelstation in Chälti und dauert mindestens 4,5 Stunden. Der Weg ist weiss-rot-weiss gekennzeichnet.

Die längeren Bergwanderungen am Stanserhorn sind immer Panoramawanderungen. Ein riesiges Alpenpanorama und zehn Seen, darunter der grosse Vierwaldstättersee, beeindrucken jeden Bergwanderer. Die Wegweiser für Bergwanderungen sind gelb mit weiss-rot-weisser Spitze neben dem Zielnamen, Wegmarkierungen unterwegs sind weiss-rot-weiss.

Beliebt sind v.a. diese Wanderrouten:

  • Stanserhorn – Ächerlipass – Arvigrat – Gräfimattnollen – Schluchberg – Storeggpass
  • Wirzweli – Stanserhorn
  • Stanserhorn – Ächerli – Arvigrat – Gummen (Wirzweli)

Events am Stanserhorn und Stanserhorn-Ranger

Einzelne Events am Berg sind beispielsweise Veranstaltungen des Jodlerclubs Wiesenberg oder Wanderungen vom See zum Berg. Diese Wanderungen starten als Tages- oder Nachtwanderung in Luzern und enden am Stanserhorn. Die Tageswanderung startet morgens 8:00 Uhr in Luzern. Ankunft am Stanserhorn ist 22:00 Uhr. Die Nachtsession beginnt 19:00 Uhr in Luzern und endet gegen 7:00 Uhr am Stanserhorn. Der Stanserhorn-Berglauf ist ebenfalls eine regelmässige Veranstaltung am Berg.

Am Stanserhorn können Bergtrauungen ausgerichtet werden. Berggottesdienste finden mit musikalischer Begleitung immer am 01. und 15. August sowie an weiteren Sonntagen statt.

Eine Besonderheit am Stanserhorn ist das Vorhandenwein von 16 Rangern. Diese Stanserhorn-Ranger stehen Besuchern am Berg zur Verfügung. Täglich ist zwischen dem Drehrestaurant und dem Gipfel ein Ranger zwischen 10.00 – 16.00 Uhr unterwegs. Er zeigt Besonderheiten in Flora und Fauna oder erzählt Anekdoten. Ranger können für Gruppenführungen gebucht werden.

Alle aktuellen Veranstaltungen sind auf der Eventseite der Stanserhornbahnen nachlesbar.

Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten am Stanserhorn

Am Stanserhorn selbst sind seit 1970 keine Übernachtungen mehr möglich. Das Hotel Stanserhorn wurde schon 1970 durch einen Blitzschlag völlig zerstört. Das Drehrestaurant am Gipfel lässt bis zu 80 Personen in 43 Minuten einmal um 360 Grad drehen.

Hotels in Stans sind:

Fünfsterniges Drehrestaurant Rondorama

Das Drehrestaurant am Gipfel hat einen fünfsternigen Grundriss und dreht sich im Inneren mit bis zu achtzig Gästen um die eigene Achse. Die Stanserhornbahn zeigt den Grundriss des 2001 erbauten Restaurants.

Räume und Örtlichkeiten:

  • 200 Personen haben Platz im Rondorama, der Drehteller fasst davon 80 Gäste.

  • 50 Personen im Bucher & Durrer Stubli

  • 40 Personen im Stanserhorn Stubli, über eine Wendeltreppe vom Eingang des Rondorama oder über eine Rampe bei der Terrasse direkt erreichbar

  • 100 Personen im Ausstellungsraum

  • 400 Personen auf der Sonnenterrasse

Geöffnet ist täglich an den Tagen, an denen auch die Bahnen fahren. Gruppen ab 20 Personen werden mittags am Tisch bedient, am Abend ab 50 Personen.

Das Selbstbedienungsrestaurant bietet als besondere Spezialität die Älplermagronen. Sie werden im Edelweiss-Topf serviert. Das Restaurant verwendet ausschliesslich Zutaten aus der Schweiz und dem weiteren Alpenraum. An Schönwettertagen wird zusätzlich ein Selbstbedienungs – Aussenkiosk geöffnet.

Donnerstag-Abendfahrten:

An diesen Abenden wird zusätzlich zum Selbstbedienungsrestaurant ab 18 Uhr auch am Tisch bedient. Warme a la Carte Küche gibt es bis 21 Uhr. Käsefondue kann im Selbstbedienungsrestaurant geholt werden. Eine vorherige Reservation ist an diesen Abenden angebracht. Die Bahn fährt alle 30 Minuten, letzte Talfahrt erfolgt 23 Uhr. Ab 17 Uhr vergünstigter Abendtarif der Bahn.

Romantische Candle Light Dinner auf dem Gipfel

Freitags und samstags wird am Abend ab 18 Uhr im Drehrestaurant bedient. Bahnfahrt und Dinner können komplett gebucht werden. Letzte Talfahrt ist 23 Uhr, eine Reservation im Restaurant ist wichtig.

Zmorge auf dem Stanserhorn

Am Wochenende und an Feiertagen ist ein Tablett zwischen 9 Uhr und 10:30 Uhr vorbereitet mit Birchermüsli, Bergkäse, Aprikosensaft und anderen Zutaten. Dazu ist eine Auswahl Brot und Gipfeli vorhanden. Während der Woche gibt es Frühstück in der Selbstbedienung. Kombinierte Zmorge-Bahnkarten werden angeboten.