back img
Region Fribourg

Region Fribourg

Es gibt über 5 Angebote, um deine Freizeit in der Region Fribourg zu gestalten.

Fribourg punktet mit Superlativen. Am Neuenburger See gibt es den mit 800 m längsten Wasserskilift im best ausgerüsteten Wassersportzentrum der Schweiz. Die bis zu 34 Grad erwärmten Bains de la Gruyère bieten eine atemberaubende Aussicht auf 900m über Meer. Im Winter kannst du gut zugängliche Schneeschuhwege von über 100km geniessen. Oder du besuchst ein Pfahlbauerdorf aus der Zeit um 3000 v.Chr. oder saust als „Töfflimeitschi“ in einer Frauengang mit dem Mofa rund um den Murtensee.

SchweizRegion Fribourg
Aktivitäten

FAQ Region Fribourg

Diese eher kleine touristische Region besteht aus drei recht unterschiedlichen Feriengebieten. Es umfasst ein Voralpengebiet, einen Teil des Drei-Seen-Landes und Fribourg selbst.Ihre Altstadt zählt zu den schönsten Städten der Welt. Der zur Fribourg-Region gehörende Teil des Drei-Seen-Landes beschränkt sich auf den südlichen Bereich unterhalb von Bieler-, Neuenburger- und Murtensee. Die Fribourg-Region grenzt hier direkt an die touristische Region Jura & Drei-Seen-Land.

Die Region steckt voller Traditionen. Zu den touristisch besonders interessanten Traditionen zählen: Bénichon oder Chilbi, ein Erntedankfest mit kulinarischen Höhepunkten und Ländlerkapelle das Schwarzseeschwinget, ein Fest mit Wettkämpfen im Schwingen (ein mit dem Ringen verwandter Zweikampf auf Sägemehl); das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest findet alle 3 Jahre statt und kürt den Eidgenössischen Schwingerkönig Klöppeln: in La Gruyère gibt es 50 Klöpplerinnen Holzrahmlöffel: die kunstvoll geschnitzten Rahmlöffel sind heute eher zur Zierde; sie werden aus einem Stück Ahorn geschnitzt.

Im Gebiet der Fribourger Voralpen sind mehr als 1.200 Alphütten zu finden. Sie sind für ihre typischen Schindeldächer bekannt, die zum Kulturgut der Region gehören. Im Naturpark Naturpark Gruyère Pays-d’Enhaut werden sogar Workshops zur Schindelherstellung durchgeführt. Die Poya bezeichnet den Alpaufzug der Viehherden, der jedes Jahr im Mai stattfindet und im Dorf Estavannens durch ein Volksfest begleitet wird. Im Oktober kommen die Herden zurück ins Unterland. Der Alpabzug wird ebenfalls gefeiert, er ist der bekannteste der traditionellen Berglerfeste.