back img
Angeln

Angeln

Es erwarten dich über 2 Angebote in der Kategorie Angeln.

Du unternimmst einen Ausflug an einen See oder Fluss und fängst unter professioneller Anleitung deinen eigenen Fisch. Dabei lernst du, welche Angel und welche Köderart im Bergsee oder im Fluss zum schnellsten Erfolg führt. Deinen selbst gefangenen Fisch kannst du dir in einem nahe gelegenen Restaurant fachmännisch zubereiten lassen oder haltbar eingeschweisst mit nach Hause nehmen.

FAQ Angeln

Prinzipiell darf das ganze Jahr über geangelt werden. Allerdings gibt es speziell für Forellen Schonzeiten. Sie dürfen nur von Mai bis Oktober geangelt werden, damit sie in der Laichzeit ihre Ruhe haben.

Ein Angelschein kostet 25 CHF. An vielen Seen werden jedoch Tagespatente zum gleichen Preis über Automaten ausgegeben. An einigen grösseren und kleineren Seen darf sogar nach Freiangelrecht ohne Sachkunde-Nachweis (SANA) oder Patent gefischt werden. Dazu gehören:

  • Zürichsee
  • Greifensee
  • Pfäffikersee
  • Walensee

Zu den Seen mit Tagespatent gehören:

  • Bachalpsee
  • Göscheneralpsee

Es gibt auch Patente mit mehreren Tagen Dauer.

Am besten angelst du in den frühen Morgenstunden oder am frühen Abend. Die Mittagszeit ist am wenigsten zum Angeln geeignet.

Das Angeln und anschliessend wieder ins Wasser lassen („catch and release“) und das Angeln mit lebenden Fischen als Köder ist durch die Schweizer Tierschutzverordnung verboten.

Für das Angeln der Bergforellen nimmst du am besten eine Spinnrute, auch Forellenrute genannt. Sie ist besonders biegsam und eher leicht.

Es gibt sehr unterschiedliche Köder, die zum Fangen der Seeforellen geeignet sind. Ihr Einsatz ist beispielsweise von der Jahreszeit, dem Wetter und der Beschaffenheit des Sees abhängig. Geeignet zum Forellenangeln sind beispielsweise:

  • Forellenteig in verschiedenen Farben (in kaltem Wasser sollte er intensiv nach Knoblauch duften)
  • Spinner und Blinker (lassen sich besonders weit auswerfen)
  • Gummiköder
  • Zophoba-Larven (Larve des Großen Schwarzkäfers, die aussieht wie ein grosser Mehlwurm)
  • Bienenmaden
  • Wobbler