Langlauf Schweiz

Langlauf in der Schweiz

5.0(1 Bewertung)

Langlauf Tickets und Aktivitäten

Mit über 5000 Loipenkilometern bietet die Schweiz mehr als genug Möglichkeiten, Langlauf zu betreiben. Angefangen im Engadin, wo alljährlich der Engadiner Langlauf Marathon stattfindet, über die aussichtsreichen Loipen im Berner Oberland bis in die sanften Hügel des Juras findest du in jeder Ecke etwas Passendes.

Die Längen der Loipen sind genauso unterschiedlich wie die Landschaften, durch die sie sich schlängeln. Du triffst in der Schweiz kurze Langlaufloipen ab einem Kilometer an, die eine ausgedehnte Runde um einen Sportplatz gehen, oder du gehst in ein Skigebiet, wo über 200 km präparierte Loipen auf dich warten.

In diesem Guide führen wir dich durch die Welt des Langlaufs in der Schweiz. Wir stellen dir neben den wichtigsten Grundkenntnissen einige wunderschöne Gegenden vor, in denen du deinen Schwung üben kannst.

Langlauf Klassisch

Langlauf wird in zwei Stilrichtungen ausgeführt: Klassisch und Skating.

Bei der klassischen Diagonaltechnik werden die Ski parallel geführt. Sie spielt sich im dynamischen Wechsel zwischen Gleiten und Abstossen ab. Beim Diagonalschritt bewegen sich Arme und Beine gegengleich. Das Schwungbein und ein kräftiger Stockeinsatz treiben dich vorwärts. Der Doppelstockschub kommt im abschüssigen oder flachen Gelände zum Einsatz.

Bei dieser Art des Langlaufs befindest du dich auf einer präparierten Loipe, wobei sich deine Ski wie in einer Schiene bewegen. Anfängern wird empfohlen, mit dieser Laufart anzufangen da sie als einfacher gilt als das Skating.

Langlauf Skating

Beim Skating bewegst du dich ähnlich wie auf Schlittschuhen vorwärts. Diese Technik ist anspruchsvoller und anstrengender. Mit Skating Skiern erreichst du höhere Geschwindigkeiten als auf einem klassischen Langlaufski. Das beruht auf dem Krafteinsatz, welcher von der gleitenden Skikante aus erfolgt.

Während sich Abstoss- und Gleitphasen dynamisch abwechseln, verlagert sich der Körperschwerpunkt konstant. Die Stöcke setzt du meist mit Doppelstockschub ein.

Ein guter Skatingski ist sowohl für gespurte Loipen als auch zum Skaten auf gewalzten Schneeflächen geeignet. Die Skier sind in der Regel zwischen 1.85 m und 1.95 m lang. Der Einstieg in die Skatingtechnik wird vereinfacht, wenn du mit dem kürzeren Ski beginnst.

Langlauf Grindelwald (Foto: Grindelwaldsports AG)Langlauf Grindelwald (Foto: Grindelwaldsports AG)
Langlauf Grindelwald (Foto: Grindelwaldsports AG)Langlauf Grindelwald (Foto: Grindelwaldsports AG)

Langlauf Loipen in der Schweiz ab 50 km Länge

Die längsten Langlauf Loipen der Schweiz sind in dieser Tabelle zusammengestellt.

LoipennameTourismusregionHöhenlage (m ü. M.)Klassischer Langlauf (km)Skating Langlauf (km)
EngadinGraubünden1450 - 1800247235
GomsWallis1250 - 15609494
DavosGraubünden1480 - 18607656
Les Rasses/Sainte-CroixGenferseegebiet-Waadtland1175 - 13006565
Evolène-Les Haudères/ArollaWallis1370 - 20006060
PontresinaGraubünden1770 - 22005757
Lenz - Lenzerheide - ParpanGraubünden1360 - 15605656
KanderstegBern11765552
La Vue des Alpes/Tête de RanJura & Drei Seen Land1130 - 13605454
Escholzmatt-Marbach-BumbachLuzern-Vierwaldstättersee850 - 9205050
Les Cernets/Les VerrièresJura & Drei Seen Land1150 - 13005050
Les Prés-d’Orvin/ChasseralBern1020 - 15405050

Verpasse keine Aktivitäten mehr

Abonniere den Newsletter und erhalte Travel Tips, Ideen für deine Freizeit sowie passende Reiseführer aus der Schweiz.

Du kannst dich vom Newsletter jederzeit abmelden

Langlauf Davos (Foto: MySwitzerland)Langlauf Davos (Foto: MySwitzerland)
Langlauf Sainte Croix (Foto: MySwitzerland)Langlauf Sainte Croix (Foto: MySwitzerland)

Allgemeine Fragen zum Langlauf

Um diese beliebte Sportart drehen sich einige Fragen, die wir dir gerne beantworten.

Für wen ist Langlauf geeignet?

Skilanglauf ist ein geeigneter Wintersport für Jung und Alt. Über die Bewegungsabläufe wird der Körper ganzheitlich trainiert, was für einen raschen Muskelaufbau sorgt. Langlaufen kannst du mit der ganzen Familie und auch der Hund freut sich, wenn er dabei sein darf.

Die Intensität bestimmst du alleine. Junge und ambitionierte Skilangläufer können intensiv und systematisch auf eine Leistungssteigerung hinarbeiten. Dem Genussfahrer reicht es, sich in der Natur aufzuhalten und sich zu bewegen.

Hat Langlauf gesundheitliche Vorteile?

Langlauf ist eine ganzheitliche Sportart und gilt als sehr gesund. Verletzungen gibt es selten. Deine Beine und Arme, aber auch dein Rumpf wird ständig beansprucht, was die Beweglichkeit und den Muskelaufbau fördert. Durch das Gleiten in der Loipe wirkt das klassische Langlaufen sanft und die Stauchbelastung entfällt.

Ist Langlauf schwierig zu lernen?

Wie in jeder Disziplin gilt auch im Langlauf: Übung macht den Meister. Die Sportart unterscheidet sich grundlegend vom Alpin Skifahren. Die Ski sind viel schmaler und haben kaum Kanten, die dir beim Navigieren helfen könnten. Deshalb lohnt es sich, bei den ersten Versuchen einen Kurs zu besuchen.

Das Vorwärtsgleiten ist ähnlich wie beim Inlineskaten. Die Benutzung der Stöcke erinnert an Nordic-Walking. Die Bewegungsabläufe auf den Brettern sind eher komplex. Beste Voraussetzungen für das Erlernen des Langlaufs sind Elastizität, Kraft und Ausdauer. Schliesslich musst du die Kraft von den Beinen auf die Ski übertragen.

Wie bremst du beim Langlauf?

Was beide Langlaufstile gemeinsam haben, ist die Herausforderung bei der Abfahrt und beim Bremsen. Langlaufskis sind sehr dünn und haben keine scharfen Kanten wie “normale” Skier.

Versuche, wann immer möglich, locker auf den Skiern zu stehen und dich nicht zu verkrampfen. Deine Stöcke solltest du nie aus Angst mit den Spitzen nach vorne gerichtet führen. Manche Anfänger unternehmen so den Versuch zu bremsen. Das ist höchst gefährlich und kann zu schlimmen Verletzungen führen.

Zum Bremsen beim klassischen Stil reicht es, einen Ski aus der Spur zu nehmen. Dabei drehst du das hintere Skiende nach aussen. Die Skispitze zeigt nach innen und der Körperschwerpunkt ruht auf dem anderen Bein. Schliesslich übst du einen entsprechenden Druck auf den ausgestellten Ski aus und kannst die Fahrt abbremsen. Du versuchst, dein Gleichgewicht direkt über dem Ski zu halten. Die Grundposition beim Bremsen stellt eine parallele Skiführung und Gleichgewichtsverteilung dar.

Langlauf Zermatt (Foto: Zermatters)Langlauf Zermatt (Foto: Zermatters)
Langlauf Rigi (Foto: Rigi Bahnen)Langlauf Rigi (Foto: Rigi Bahnen)

Swiss Activities Tipps

  • Das Engadin gilt als Langlaufeldorado. Es führt mit über 200 km Länge das grösste Loipennetz der Schweiz.
  • Falls du auf denselben Loipen trainieren willst wie der vierfache Olympia Gewinner Dario Cologna, wartet Davos ungeduldig auf dich.
  • Klassischer Langlauf ist einfacher als Skating und somit für Anfänger besser geeignet.
  • Der Langlaufpass, den es in physischer und digitaler Ausführung gibt, ist in der ganzen Schweiz gültig. Für ein ganzes Jahr bezahlst du 160 CHF und hast Zugang zu allen Loipen in der Schweiz. Der Pass ist für all diejenigen interessant, die viel in den Loipen unterwegs sind. Für Wenignutzer gibt es auch Wochen- und Tageskarten.
  • Skilanglauf ist eine vergleichsweise günstige Wintersportart, da keine Seilbahnen bezahlt werden müssen. Die Ausrüstung kann zu attraktiven Preisen gemietet oder gekauft werden.
  • Langlaufen bietet sich als Ausgleich zum Arbeitsalltag an. Oft ist die nächste Loipe nicht weit entfernt und du kannst für eine Stunde deinen Tag an der frischen Luft verarbeiten.

Langlauf in der Schweiz - 10 beliebte Gebiete

Grössere und kleinere Langlaufgebiete mit gespurten Loipen finden sich in allen Regionen der Schweiz. Zu den attraktivsten Gebieten gehören die Jungfrau-Region, das Wallis sowie der Kanton Graubünden. Teilweise sind die Loipen sogar bis um 22:00 Uhr geöffnet und mit Flutlicht beleuchtet.

Studen Langlauf

Inmitten einer traumhaften Voralpenlandschaft kommen Anfänger als auch Profis auf der Rundlaufloipe des Langlaufzentrums Studen auf ihre Kosten. Neben einigen sportlichen Herausforderungen ist das Langlaufen auf den weiten Ebenen ein echtes Naturerlebnis. Die ersten drei Abschnitte sind flache und genussvolle Strecken und überwiegend sonnenbegünstigt.

  • Anzahl Loipen: 5
  • Loipenkilometer: 27 km
  • Lage: 890 bis 1050 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 10 CHF
  • Besonderes: Die Loipen sind schneesicher, aussichtsreich und familienfreundlich. Hunde sind nicht erlaubt. An der Loipe gibt es 490 Parkplätze. Ein Langlaufspezialist für Langlaufausrüstung befindet sich direkt vor Ort und ein Restaurant lädt zum Verweilen ein.

Langlauf Einsiedeln

Die Region zwischen Sihlsee und dem Moorgebiet Schwantenau in der Zentralschweiz ist für ihre malerische Landschaft bekannt. Hier bieten die „Loipenmacher Schwedentritt“ klassischen Langlauf und Skating auf wunderschönen und präparierten Loipen an.

  • Anzahl Loipen: 5
  • Loipenkilometer: 4 km, 5 km, 12 km, 15 km, 21.1 km
  • Lage: 934 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 10 CHF
  • Besonderes: Du geniesst eine herrliche Aussicht auf die Schwyzer Berge. Ab dem Bahnhof Einsiedeln bis zum Loipenstart sind es etwa 10 min zu Fuss.
Langlauf Studen Ybrig (Foto: MySwitzerland)Langlauf Studen Ybrig (Foto: MySwitzerland)
Langlauf Schwedentritt Einsiedeln (Foto: MySwitzerland)Langlauf Schwedentritt Einsiedeln (Foto: MySwitzerland)

Langlauf Andermatt

Die Andermatter Loipen liegen in einem wunderschönen Hochtal und führen über Hospental nach Realp. Bei guten Schneeverhältnissen kann bereits Anfang Dezember durch die Winterlandschaft gelaufen werden.

  • Anzahl Loipen: 5
  • Loipenkilometer: 28 km
  • Lage: 1444 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 12 CHF
  • Besonderes: Beim Restaurant zum „Dörfli“ befinden sich Garderoben, Toiletten und Duschen. Die Loipen zwischen Andermatt und Realp werden täglich präpariert. Kostenpflichtige Parkplätze sind vorhanden.

Goms Langlauf

Im Oberwallis führt eine wunderschöne Loipe durch das Winterwunderland von Goms. Das sonnige Hochtal am Fusse des Rhonegletschers ist ein beliebter Treffpunkt für Nordische Wintersportler. Auf über 100 Loipenkilometer verbindet das Langlaufnetz zwölf Dörfer.

  • Anzahl Loipen: 11 klassisch, 12 Skating
  • Loipenkilometer: 103 km
  • Lage: 1300 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 16 CHF
  • Besonderes: Das von mächtigen Dreitausender Gipfeln umrahmte Tal gilt als schneesicher. Alle Tickets, abgesehen vom Schweizer Langlaufpass, sind auf der Matterhorn Gotthard Bahn gültig. Entlang der Loipen gibt es über 30 Restaurants und Beizli.
Langlauf Goms (Foto: MySwitzerland)Langlauf Goms (Foto: MySwitzerland)
Langlauf Andermatt (Foto: MySwitzerland)Langlauf Andermatt (Foto: MySwitzerland)

Langlauf Davos

Davos ist die höchstgelegene Stadt der Alpen und lockt mit dem Slogan „von der Piste auf die Piste“. Hier zieht der Langläufer seine Spuren durch romantische Seitentäler. Es gibt Loipen aller Schwierigkeitsgrade. Das kleinere, sonnige Skigebiet Madrisa eignet sich perfekt für Anfänger.

  • Anzahl Loipen: 28 klassisch / 25 Skating / 4 Hundeloipen / 2 Flutlichtloipen
  • Loipenkilometer: mehr als 100 km
  • Lage: 1185 bis 1.860 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: kostenlos
  • Besonderes: Langlauf ist in Davos Klosters kostenlos. Die über 100 km Loipen sind top präpariert und gratis nutzbar. Es zudem gibt eine 2.5 km lange Nachtloipe und zahlreiche Restaurants unterwegs, wo du dich aufwärmen und stärken kannst.

Langlauf Engadin

Das Engadin beherbergt das grösste Langlaufnetz der Schweiz. In der gesamten Skiregion rund um Pontresina offeriert sich dem Langläufer ein Wintersportparadies. Vor allem in den Seitentälern Roseg und Morteratsch bietet sich ein ganz besonderes Flair.

  • Anzahl Loipen: 88
  • Loipenkilometer: 230 km
  • Lage: 1779 bis 1818 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 10 CHF
  • Besonderes: Das Loipennetz wird über 230 km sämtlichen Ansprüchen gerecht. Feinster Pulverschnee und perfekt präparierte Pisten sind garantiert. Das Engadin ist das Gebiet in der Schweiz für Langlauf.
Langlauf Celerina (Foto: Graubünden Ferien Christof Sonderegger)Langlauf Celerina (Foto: Graubünden Ferien Christof Sonderegger)
Langlauf Celerina (Foto: Graubünden Ferien Romano Salis)Langlauf Celerina (Foto: Graubünden Ferien Romano Salis)

Langlauf Kandersteg

Mit mehr als 50 Loipenkilometern zählt Kandersteg zu den grösseren Langlaufgebieten der Schweiz. Hier findet jeder die richtige Loipe für sich. Besonders schön gestalten sich die Runden auf der beleuchteten Nachtloipe. Auch auf den Höhenloipen mit Sonnenterrasse geniesst du pures Langlaufvergnügen.

  • Anzahl Loipen: 7
  • Loipenkilometer: mehr als 50 km
  • Lage: 1200 bis 2000 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 10 CHF
  • Besonderes: Im malerischen Kandertal ist Langlauf ein fabelhaftes Erlebnis. An dem Streckennetz von Kandersteg können Einsteiger als auch Fortgeschrittene sich die richtigen Bewegungsabläufe erklären lassen. Mit Rat und Tat stehen die Trainer der Schweizer Langlaufschule „Edelweiss“ ihren Gästen zur Seite. Die Loipen sind zudem perfekt gespurt und schneesicher.

Langlauf Gantrisch

In der wunderschönen Voralpenregion des Naturparks Gantrisch kannst du herrlich dem Langlauf frönen. Hier ziehst du deine Runden vor den Toren Berns und Freiburgs. Dabei geniesst du ein spektakuläres Panorama mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau.

  • Anzahl Loipen: 3
  • Loipenkilometer: 45 km
  • Lage: 1500 bis 1600 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 10 CHF
  • Besonderes: Mit Blick auf den Thunersee und die verschneiten Wälder geniesst du deine Fahrt auf perfekt präparierten Loipen. Auf den Loipen des Langlaufzentrums Grantrisch sind Hunde nicht erlaubt. Darüber hinaus herrscht auf dem ganzen Streckennetz Gegenverkehr. Du solltest also vorsichtig fahren.
Langlauf Kandersteg Lötschberg (Foto: MySwitzerland)Langlauf Kandersteg Lötschberg (Foto: MySwitzerland)
Langlauf Gantrisch (Foto: MySwitzerland)Langlauf Gantrisch (Foto: MySwitzerland)

Langlauf Gais

Das Langlaufzentrum Gais präsentiert sich mit einer sehr schönen Aussicht auf den Alpstein. Die Strecke führt durch lichte Wälder und über sanfte Hügel. Du streifst entlang verschneiter Wiesen und Moore. Das Gebiet zeichnet sich durch kurze Aufstiege und leichte Abfahrten aus. Es sorgt für Langlaufspass bei Gross und Klein.

  • Anzahl Loipen: 4
  • Loipenkilometer: 30
  • Lage: 910 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 10 CHF
  • Besonderes: Das Langlaufgebiet ist bequem mit dem Auto zu erreichen. An der Loipe stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Die Loipen inklusive Nachtloipe werden täglich präpariert. Die Nachtloipe ist beleuchtet und kann bis 22:00 Uhr befahren werden. Unterwegs hast du die Möglichkeit, in Meistersrüte bei der Landbäckerei am Sammelplatz eine Pause einzulegen und ein leckeres Appenzeller Biberli zur Stärkung geniessen.

Langlauf Grindelwald

Mit dem Wetterhorn vor Augen und dem Eiger im Nacken erfährst du auf dieser Strecke eine natürliche Motivation. Vor einer fabelhaften Kulisse führt die abwechslungsreiche Strecke durch Wälder und über weitläufige Flächen. Grindelwald punktet mit einem traumhaften Panorama mitten in der Jungfrauregion.

  • Anzahl Loipen: 2
  • Loipenkilometer: 22
  • Lage: 950 m.ü.M.
  • Gespurt für: Klassisch und Skating
  • Kosten Tagespass: 9 CHF
  • Besonderes: Jeden Abend werden die Loipen frisch präpariert. Sowohl die klassischen Strecken als auch Skating eignen sich hier für Einsteiger. Während einem Langlaufkurs in Grindelwald kannst du auf der flachen Strecke die neuen Bewegungsabläufe schnell erlernen. Ein besonderes Highlight ist die wildromantische tosende Gletscherschlucht am Dorfende.
Langlauf Grindelwald (Foto: Grindelwaldsports AG)Langlauf Grindelwald (Foto: Grindelwaldsports AG)
Langlauf Grindelwald (Foto: Grindelwaldsports AG)Langlauf Grindelwald (Foto: Grindelwaldsports AG)

Langlauf für Kinder

Um Skilanglauf zu lernen, sollten Kinder mindestens vier Jahre alt sein. Die meisten Kinder lernen durchs Zuschauen und Mitlaufen. Dennoch ist es empfehlenswert, in den Anfängen einen Kurs zu besuchen.

Mit fünf Jahren haben die Kinder das perfekte Einstiegsalter. Es werden sowohl Kurse für den klassischen Langlauf als auch für Skating angeboten. Kleine Kinder wagen ihre ersten Versuche auf dem klassischen Ski. Erst im achten Lebensjahr sind Skating Kurse sinnvoll.

An zahlreichen Stationen der Wintersportorte können die Kleinen üben und ihre Langlauftechnik verbessern. Die Parcours lassen sich mit klassischen Langlaufskiern sowie mit Skatingskiern fahren.

Sicherheit beim Langlauf

Als Langläufer solltest du stets mit der richtigen Ausrüstung, Einstellung und Technik auf die Loipe gehen. Langlauf ist ein sicherer Sport. Die Verletzungsgefahr ist um einiges geringer als bei anderen Wintersportarten wie beispielsweise dem Skifahren oder Schlitteln. Und doch gibt es einige wichtige Punkte zu beachten.

  • Achte auf deine Fahr- und Bremstechnik und orientiere dich an den entsprechenden Hinweisschildern.
  • Auf der Loipe gilt Rechtsverkehr und es darf sowohl rechts als auch links überholt werden.
  • Beim Überholen und bei Begegnungen solltest du deine Stöcke eng am Körper führen, damit du keine Mitstreiter aufspiesst.
  • Nimm stets Rücksicht auf Ungeübte und gefährde sie nicht.
  • Um eine Pause einzulegen, solltest du die Laufspur verlassen.
  • Bei allen Unfällen bist du zur Hilfeleistung verpflichtet.
  • Da eine abfahrende Person immer Vortritt hat, weichst du bei Gegenverkehr nach rechts aus.
  • Halte genügend Sicherheitsabstand und passe die Geschwindigkeit an die Geländeverhältnisse an.

Langlauf Ausrüstung

Beim Kauf einer Langlauf Ausrüstung ist eine kompetente und individuelle Beratung in einem guten Sportfachgeschäft sehr zu empfehlen. An dieser Stelle findest du die wichtigsten Merkmale einer guten Ausrüstung im Überblick.

  • Ein Langlaufski-Set besteht aus Schuh, Ski mit Bindungssystem und Stöcken.
  • Bei der Sklilänge orientierst du dich am Richtwert: klassischer Langlaufski = Körpergrösse plus 20 cm.
  • Die Spannung der Ski muss zum Körpergewicht passen.
  • Ein unerfahrener Läufer kommt mit kürzeren, weicheren Skiern besser zurecht.
  • Für die optimale Stocklänge gilt: Körpergrösse x 85 cm.
  • Hüftgürtel für ausreichend Wasser oder Tee in einer Trinkflasche
  • Handschuhe (wenn es warm ist sind auch Radhandschuhe möglich)
  • Langlaufkleidung: Funktionsunterwäsche und leichte, atmungsaktive Oberbekleidung in mehreren Lagen
  • Mütze oder Stirnband, Sonnencreme und Sonnenbrille
  • Wachs: Je härter und aggressiver der Schnee, desto härter das Wachs
Langlauf Titlis (Foto: Titlis Bergbahnen)Langlauf Titlis (Foto: Titlis Bergbahnen)
Langlauf Titlis (Foto: Titlis Bergbahnen)Langlauf Titlis (Foto: Titlis Bergbahnen)

Langlaufski Kinder

Die Ski sind etwa körpergross und die Stöcke reichen maximal bis unter die Achseln. Die Angaben der offiziellen Tabellen orientieren sich an dem Gewicht der Kinder. eispielsweise wird bei einem Körpergewicht von bis zu 25 kg eine Skilänge von 110 cm empfohlen. Bei einem Körpergewicht zwischen 35 und 39 kg ergibt sich eine empfohlene Skilänge von 140 cm. Zwischen 48 und 54 kg beträgt die ideale Länge 170 cm.

Zudem sollten die Stöcke immer einen kleinen Teller haben. Der Stock ist sonst zu schwer. Mit der Kleidung verhält es sich wie bei den Erwachsenen. Die Schuhe sollten nicht zu klein sein und die Socken nicht zu dick. Mit einem Schneeanzug sind die Kleinen loipengerecht gekleidet.

Langlaufski mieten

Anfänger und Gelegenheitsläufer können sich Skis und Stöcke bei Sportgeschäften und vor Ort ausleihen. So kannst du gut ausprobieren, welche Technik dir eher zusagt. Nur mit perfekt abgestimmten Leihmaterial erfährst du maximalen Spass im Schnee.

Beruhend auf deinem Können und dem jeweiligen Fahrstil profitierst du von dem Fachservice eines gut geschulten Teams. Die Tagespreise für Langlaufski variieren je nach Modell zwischen 22 und 32 CHF.

Langlauf in der Schweiz ist ein Sport, den du in allen Regionen ausüben kannst. Er stärkt Kraft und Ausdauer und hat den Vorteil, dass du ganz nebenbei die Landschaft richtig geniessen kannst.

Video

Grundkurs Langlaufen - Skating Technik lernen | Langlaufen im Gsiesertal | Hotel La Casies

Graubünden - die Langlaufperle der Schweiz

Langlaufen in Engadin St. Moritz

FAQ

  • Was ist der Unterschied zwischen Klassisch und Skating?
  • Ist Langlauf anstrengend?
  • Welche Ausrüstung benötige ich zum Langlaufen?
  • Welche Verhaltensgrundsätze muss ich in der Loipe beachten?