Tschentenalp - die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

4.6(30 Bewertungen)

5 Aktivitäten

Die Tschentenalp ist bekannt als ganzjähriges Wanderparadies mit tollen Aussichten, wunderschönen Bergseen und eiskalten Bächen.

7 Highlights Tschentenalp

  • Die Tschentenalp liegt auf 1950 m ü. M. im Berner Oberland und bietet eine tolle Aussicht auf das Engstligental bis zum Wildhorn.
  • Die Tschentenalp ist der Hausberg von Adelboden und von dort mit der Luftseilbahn in fünf Minuten erreichbar.
  • Gegenüber dem Gipfelrestaurant erheben sich die Dreitausender: das Lohnermassiv, das Tschingellochtighorn und der Wildstrubel.
  • Eine Wanderung von der TschentenAlp zur Cholerenschlucht ist als einfache Wanderung für die ganze Familie geeignet und zeigt den tosenden Tschentenbach als Highlight ganz aus der Nähe.
  • Eine sechs Kilometer lange Schlitteltour führt von der Tschentenalp auf besonders breiter Piste bis hinunter ins Tal. Auch Nachtschlitteln ist hier sehr beliebt.
  • Die Riesenschaukel Giant Swing gilt als besonderer Fotopoint auf der Tschentenalp.
  • Die grosse Eisenskulptur “Mondsäge I” auf der Alp stammt von dem Künstler Hans Bernhard Luginbühl.

Erschlossen wird der „Berg der Aussichten“ durch eine Gondelbahn, die als Gruppenumlaufbahn ihre Gäste in 5min nach oben bringt. Die Tschentenalp ist daher ein sehr beliebtes Ausflugsziel und Naherholungsgebiet.

Tschentenalp Restaurant TerasseRestaurant Terasse (Foto: Tschentenbahnen)
TschentenalpTschentenalp (Foto: Tschentenbahnen)

Sehenswürdigkeiten auf der Tschentenalp

Die Tschentenalp bietet wunderbare Aussichtspunkte. Vom Bergrestaurant aus, aber auch von verschiedenen Aussichtspunkten am Berg, sieht man ins Engstligental, zum Wildstrubel und bis zum Wildhorn.

Ein besonderer Aussichtspunkt liegt etwa 400m südwestlich der Bergstation der Bahn. Ein weiterer schöner Fotopoint ist die Stelle, an der eine grosse Schaukel aufgebaut wurde. Giant Swing heisst die Schaukel am Hang der Tschentenalp, die das Gefühl gibt, durch die Luft zu schweben. Dabei handelt es sich um eine Hängesitzschaukel, die im Berner Oberland auch Rytiplampi genannt wird. Die Schaukel steht auf 1950 m ü.M. und lässt Besucher an einem 5m langen Seil hin- und her schaukeln. Der Blick ist dabei direkt auf das gegenüber liegende Lohnermassiv gerichtet.

Tschentenalp Giant SwingGiant Swing (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp Giant SwingGiant Swing (Foto: Tschentenbahnen)

Die Benutzung des Giant Swing ist das ganze Jahr über möglich und kostenlos. Die Schaukel befindet sich etwa 200 Meter nordöstlich der Bergbahnstation oberhalb des Kinderskiliftes.

Ein Kinderspielplatz mit Rutsche und verschiedenen Klettermöglichkeiten erwartet die Kinder nahe der Bergstation der Gondelbahn. Die Klettergeräte bestehen weitgehend aus Holz und Seilen. Sie wurden in das Gelände so integriert, dass sie den Kindern beste Spielerlebnisse sichern. Der Spielplatz befindet sich direkt am Bergrestaurant. Bei schlechtem Wetter können Kinder auch Indoor klettern und rutschen. So steht dem nächsten Familienausflug auf die Tschentenalp nichts im Wege.

Die Metallskulptur oben auf der Tschentenalp stammt von Hans Bernhard Luginbühl (* 1929 in Bern; † 2011 in Langnau im Emmental). Diese Plastik hat den Namen "Mondsäge I". Viele seiner berühmten Eisenplastiken stehen im Öffentlichen Raum.

Tschentenalp KinderspielplatzKinderspielplatz (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp KinderrutscheKinderrutsche (Foto: Tschentenbahnen)

Bergbahnen zur Tschentenalp

Die Gondelbahn vom Typ UK-15 wurde 1991 gebaut und überwindet auf einer Länge von 1.257 Metern etwa 590 Höhenmeter zwischen Adelboden und Tschentenalp.

Fakten zur Gondelbahn Adelboden – Tschentenalp

Bei der Gondelbahn handelt es sich um eine 15er Gruppenumlaufbahn.

  • 1267 m Länge
  • 580 Höhenmeter
  • 1950 m ü. M. Bergstation
  • 1370 m ü. M. Talstation
  • Fahrzeit 4 Min. 40 Sek.
  • 5 m pro Sekunde
  • 810 Personen pro Stunde

Zusätzlich verkehrt eine Sesselbahn zwischen Möser (1641 m ü. M.) und Tschentenegg (1945 m ü. M.).

Tschentenalp Umlaufbahn SommerSommer Umlaufbahn (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp Umlaufbahn WinterWinter Umlaufbahn (Foto: Tschentenbahnen)

Betriebszeiten der Gondelbahn

In den Saisonzeiten von etwa Mitte Dezember bis etwa Mitte März und Anfang Juli bis etwa Mitte Oktober fährt die Gondel täglich und in kurzen Abständen.

In der Zwischensaison Mai-Juni und Ende Oktober fährt sie nicht täglich, sondern meist an den Wochenenden. Voraussetzung ist schönes Wetter.

Die Wintersaison beginnt auf der TschentenAlp etwa Mitte Dezember und endet etwa Mitte März. Zwischen dem Ende der Zwischensaison Anfang Dezember und dem Beginn der Wintersaison sind alle Anlagen geschlossen.

Tschentenalp AusblickAusblick (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp Natur und Giant SwingNatur mit Schaukel Giant Swing(Foto: Tschentenbahnen)

Aktivitäten auf der Tschentenalp

Die TschentenAlp ist im Sommer nicht allein ein Paradies für Wanderer und Mountainbikefahrer. ​Wanderungen sind beispielsweise über die Schermtanne nach Adelboden oder zum Höreli auch im Winter sehr angenehm und problemlos durchführbar. Paraglider finden hier ebenfalls sehr günstige Bedingungen vor.

Zu den beliebtesten Aktivitäten gehören:

  • Wanderungen, auch Winterwandern und Schneeschuhwandern
  • Mountainbiking
  • Gleitschirmfliegen
  • Schlitteln und Nachtschlitteln
  • Ski & Snowboard, Snowfarming
  • Snowbiking

Wanderungen zur und von der Tschentenalp

Zum Wandern bieten sich kürzere und längere Wanderungen an, die meist als leicht bis mittelschwer eingestuft sind. Gerade ungeübte Wanderer fahren mit der Gondel in fünf Minuten hinauf zur TschentenAlp, um bergab auf angenehmen Wegen zu wandern. Etliche dieser Wege sind rund ums Jahr begehbar. Gefährliche Klettersteige liegen hier nicht am Weg. Das besondere Bergpanorama kann schon von der Terrasse des Bergrestaurants aus genossen werden.

Für Schneeschuhwanderungen wird der Weg über die Bergstation der TschentenAlp, Tschentenegg und Möser bis zur Talstation der Sesselbahn verwendet. Die Wanderzeit beträgt 1,5 Stunden.

Auf der TschentenAlp werden verschiedene Wanderwege ausgewiesen, die entsprechend markiert sind. Dazu gehören verschiedene Wege abwärts ins Dorf Adelboden, die in umgekehrter Richtung auch bergan gegangen werden können.

Zu den beliebtesten Wanderungen gehören diese Ziele:

  • Der Alpengarten Höreli am Unteren Hörnliweg
  • Oberer Hörnliweg
  • Die Cholerenschlucht mit dem Wasserfall des Tschentenbaches
  • Der tiefe Felstrichter des Pochtenkessels, an dem die Engstlige und der Otterebach zusammenfliessen
  • Obere Fluhweide mit Blick auf das Wildstrubelmassiv
  • Die Schermtanne mit Restaurant und Hotel und dem Blick auf den Stiegelschwand
  • Die Schwandfeldspitz (2025 m)
Tschentenalp WanderwegeWanderwege (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp WandernWanderwege (Foto: Tschentenbahnen)

Mountainbiking an der Tschentenalp

Mountainbikes werden mit der Gondelbahn kostenlos auf die Tschentenalp befördert. Die Abfahrt vom Berg erfolgt auf harten Wegen, die zwischen Ausserschwand über die Möser nach Tschentenegg teilweise geteert sind.

Die oft von Mountainbikern genutzte Abfahrt Richtung Schermtanne wird von Wanderern gern benutzt und muss daher mit besonderer Vorsicht gefahren werden. Den Weg zur Tschentenalp können E- Mountainbiker auch mühelos ohne Gondelbahn bewältigen.

Beliebte Touren sind:

  • Panoramatour Adelboden über Bütschegga, Mösere zur Tschentenalp und über Blachti und Allebach zurück nach Adelboden
  • Bikeroute 20 Engstligen nach Loop: Mehr als 2000 Höhenmeter werden hoch und runter in etwa 6,5 Stunden Fahrzeit bewältigt. Die Fahrt kann allerdings an einigen Stellen bereits vorher abgebrochen werden, da sie sich rund um Adelboden bewegt. An der Strecke liegen zudem acht Einkehrmöglichkeiten.
  • Bikeroute 11 Adelboden zur Tschentenalp und über Schermtanne zurück nach Adelboden
  • Adelboden nach Tschenten und über Hahnemoos und Chuenis nach Tschenten: diese Tour enthält 2800 Höhenmeter und zwei Gondelbahnfahrten.
Tschentenalp mit dem MountainbikeBiken an der Tschentenalp (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp BikenBiken an der Tschentenalp (Foto: Tschentenbahnen)

Gleitschirmfliegen von der Tschentenalp

Das Gleitschirmfliegen von der TschentenAlp ist eine sehr beliebte Sportart. Abgesprungen wird vom Schwandfälspitz.

Von der Bergstation der Gondelbahn führt der Weg südöstlich etwa zehn Minuten zum grossen Startplatz am Schwandfälspitz. Selbst im Januar sind hier Steigwerte von 2-3 Metern pro Sekunde keine Seltenheit. In der Oey beim Friedhof befindet sich der Gleitschirm-Landeplatz.

Wer selbst nicht fliegen mag, schaut den Paragleitern zu, wie sie auf der Wiese (oder auf dem Schnee) die Gleitschirme ausbreiten, Gurte sichern und nach wenigen Schritten in die Luft springen.

Tschentenalp GleitschirmfliegenTandemflug (Foto: Paragliding Interlaken)
Tschentenalp GleitschirmfliegenGleitschirmfliegen (Foto: Tschentenbahnen)

Schlitteln und Nachtschlitteln an der Tschentenalp

An der TschentenAlp gibt es verschiedene Strecken, die zum Schlitteln geeignet sind. Die Schlittelpisten sind generell von den Skipisten getrennt, es ist lediglich eine Kreuzungsstelle vorhanden.

Angebot Swiss Activities

Mit dem Kauf der Schlittelkarte kann bei Bedarf das gewünschte Sportgerät gemietet werden: Skibock, Skigibel, Balancer, Airboard (Luftkissenschlitten) oder klassischer Davoser Schlitten stehen zur Auswahl.

Das Schlittel-Wegenetz ab Tschentenalp hat insgesamt 14 Kilometer Länge und ist auf sechs Strecken aufgeteilt:

  • Möser leicht: 2,2 km, Rückfahrt mit Sesselbahn
  • Möser mittel und Möser (Airboard): 2,0 km, Rückfahrt mit Sesselbahn
  • Möser mittel: 1,5 km, Rückfahrt mit Sesselbahn
  • Möser schwer: 1,0 km, Rückfahrt mit Sesselbahn

Die Schlittelbahnen beginnen neben der Bergstation der Sesselbahn. Von hier führen sie über die Tschentenegg hinunter und enden nach etwa 300 hinabgefahrenen Höhenmetern spätestens an der Talstation der Sesselbahn. Nach 3,5 Minuten Fahrzeit ist man wieder oben an der Bergstation.

  • Tal: 6,0 km, Kombi Schlitteln / Wandern (mit Bus zur Bergbahn oder Gehzeit 45 Minuten)
  • Tal (Skibockpiste) schwer: 1,5 km

Jeden Mittwoch- und Samstagabend sind die Schlittelpisten zwischen 18 Uhr und 21 Uhr zum Nachtschlitteln beleuchtet. In den Restaurants gibt es heissen Glühwein oder ein Fondue. Die letzte Talfahrt der Gondel-Gruppenumlaufbahn erfolgt 22 Uhr.

Die Betriebszeiten für Schlitteln und Nachtschlitteln in der Wintersaison

Betriebszeiten von - bis
Schlitteln 09:00 bis 16:30 Uhr
Nachtschlitteln 18:00 bis 21:00 Uhr samstags und mittwochs
Seilbahn für Nachtschlitteln ab 18 Uhr alle 30 Minuten
letzte Bergfahrt Nachtschlitteln 20 Uhr
letzte Talfahrt Nachtschlitteln 22 Uhr
Tschentenalp SchlittelnSchlitteln (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp NachtschlittelnNachtschlitteln (Foto: Tschentenbahnen)

Ski & Snowboard

Zum Skifahren und Snowboarden hat das Gebiet um die Tschentenalp 7,5 Kilometer Pisten, die wegen ihrer Breite zum Carven einladen.

Die Pisten setzen sich aus 1,5 Kilometern blauer Piste und 6 Kilometern roter Piste zusammen. Dazu kommen etwa 2,5 Kilometer Freeride. Blaue Pisten sind für Anfänger geeignet, da sie nur wenig Gefälle haben. Rote Pisten sind für fortgeschrittene Skifahrer gedacht.

Für Kinder ist ein Kinderskilift vorhanden. Die Kleinsten üben im Tschenten-Übungsfunpark.

Die Betriebszeiten der Lifte in der Wintersaison

Betriebszeiten von - bis Wochentage
Sessellift 09:00 bis 16:30 Uhr täglich
Skilift 09:00 bis 16:30 Uhr am Wochenende
Skilift während den Schulferien 09:00 bis 16:30 Uhr täglich

Snowfarming

Snowfarming hat auf der Tschentenalp seit einigen Jahren Tradition. Am Ende des Winters wird Schnee von den Pistenfahrzeugen zusammengetragen, gut verpackt mit zehn Zentimeter dicken Isolationsplatten, Flies und Kunststoff-Folie.

Der Schnee wird aufgehoben, um im Oktober als erster Schnee der Saison wieder verwendet zu werden. Sie dient vor allem den Nachwuchsrennfahrern ab Mitte Oktober zum Üben, aber auch Privatpersonen können ab November die Rennpiste freitags bis sonntags befahren.

Tschentenalp Skifahren Skifahren (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp SkifahrenFreeride Skifahren (Foto: Tschentenbahnen)

Snowbiking

Snowbiken oder auch Schneebiken genannt, ist ein junger Sport, der in der Schweiz zunehmend ausgeübt wird. Ein Snowbike ist eine Mischung aus einem Motocross und einem Schneemobil. Es gibt einen Standard-Dirtbike-Rahmen und auch Motor und Federung bleiben erhalten. Anstelle der Räder werden Ski angebracht und oft ist hinten sogar eine Spur wie beim Schneemobil montiert.

Snowbiken ist auf den Pisten zu bestimmten Zeiten erlaubt. Als Strecke werden die Pisten bis zur Talstation der Sesselbahn verwendet. Die Fahrt geht weiter über Ausserschwand und die Hauptstrasse zurück zur Talstation der Tschenten-Gondelbahn.

Events auf der Tschentenalp

Motorskicross ist als Tschentencross eine Spassveranstaltung auf der TschentenAlp. Sowohl Skicup-Rennen als auch Motocross-Rennen wurden hier immer wieder durchgeführt. Aus beiden Sportarten entstand nun ein Rennen, bei dem ein Skifahrer und ein Motorradfahrer ein Team bilden.

Jedes Jahr Anfang März finden an der TschentenAlp die Schweizer Meisterschaften im Skibockfahren statt. Ein Skibock ist ein Zwischending zwischen Ski und Rodel.

Dr Gälb Cup mit JO-Animation Riesenslalom findet traditionell Ende März im Trainingszentrum auf der Snowfarming Piste der Tschentenalp statt.

Für den Silvesterabend mit 5 Gängen im Bergrestaurant TschentenAlp von 18:30 – 23:55 Uhr, müssen Plätze vorab reserviert werden. Bergfahrten 0:30 Uhr, 1:00 Uhr und 1:30 Uhr.

Im Juli gibt es den Tschentenjutz auf dem Schnarihubl mit dem Jodlerclub Adelboden und dem Örgeli-Trio Furggiblick, anschliessend Chilbi im Restaurant TschentenAlp.

Im Sommer gibt es ab und zu Konzerte auf der Terrasse des Bergrestaurants, beispielsweise mit Nils Burri. Sonntags finden am Bergrestaurant entweder TschentenGrill oder Brunch statt.

Bergrestaurant, Tschenten Chalet und Tschenten Drom auf der Tschentenalp

Insgesamt gibt es drei Häuser am Tschenten, das Bergrestaurant, das Tschenten Chalet und den Tschenten Drom.

Bergrestaurant auf der Tschentenalp

Das Bergrestaurant auf der TschentenAlp bietet als Selbstbedienungsrestaurant warme Küche mit Tagessuppen und Bratwürsten bis 15 Uhr. Ausserdem werden kalte Snacks, Salat und Kuchen angeboten.

Für Feierlichkeiten mit Familie, Firma oder Verein kann das Restaurant gebucht werden. Dafür sind Bankettvorschläge vorhanden, die individuell angepasst werden. Regelmässig finden hier Raclette-Abende zwischen 18:00 Uhr und 22:00 Uhr statt. Die letzte Gondel fährt an diesen Abenden um 22:00 Uhr hinunter.

Hochzeitsaperitifs für Hochzeitler und ihre Gäste oben am Berg sind eine aussergewöhnliche Krönung des schönsten Tages und bieten mit den Bergen im Hintergrund die Kulisse für unvergessliche Erlebnisse und schöne Hochzeitsfotos.

Die Aktion Genuss Plus bietet günstige Berg oder Berg- und Talfahrten kombiniert mit 20 CHF Gutschein im Bergrestaurant an.

Die Öffnungszeiten des Bergrestaurants sind mit den Betriebszeiten der Gondelbahn abgestimmt.

Tschentenalp RestaurantRestaurant (Foto: Tschentenbahnen)
Tschentenalp RestaurantRestaurant (Foto: Tschentenbahnen)

Tschentendrom

Der Tschentendrom ist eine Après-Ski Bar innerhalb einer Glaskugel direkt an der Bergstation der Luftseilbahn. Sie ist beheizt und bietet Jägertee, Glühwein und andere Getränke bei angenehmer Musik. Rund um den Drom stehen Bänke, Tische und Liegen.

Während des Nachtschlittelns ist der Tschentendrom ebenfalls geöffnet. Die Öffnungszeiten des Tschentendroms sind mit den Betriebszeiten der Gondelbahn abgestimmt.

Tschentenchalet

Das Tschentenchalet ist eine Herberge für bis zu 20 Personen. Sie kann von Gruppen, Firmen oder Familien auch komplett gemietet werden. Neben einem Doppelzimmer gibt es ein Achtbettzimmer und ein Zehnbettzimmer. Neben Etaschendusche und WC gibt es hier WLAN. Übernachtungsgäste erhalten Frühstück und 18 Uhr ein Abendessen: Käsefondue, 2-gang- oder 3-Gang-Abendessen.

BreakFree ist eine Aktion im Sommer (ca. Mitte Juni bis Ende Oktober), bei der Übernachtungsgäste kostenlos die Bergbahnen nutzen dürfen. Neben der Bahn zur TschentenAlp gehören dazu auch die Bahnen zur Engstligenalp, Silleren-Hahnenmoos und Elsigenalp.

​​

Klima und Wetter auf der Tschentenalp

Die Tschentenalp liegt auf knapp 2000 m ü. M. Hier herrscht eher kühles Wetter, das dem Tundrenklima ähnlich ist. Dies bedeutet, dass auch die Sommermonate mit 7 bis 17 °Celsius in Juli und August eher kühl sind. Die mittlere Jahrestemperatur liegt bei 7°Celsius. Die grössten Niederschlagsmengen fallen zwischen Mai und August sowie Dezember und Januar. Da in den Monaten Oktober und November nicht sicher mit Schnee gerechnet werden kann, wird mittels Snowfarming für Schnee gesorgt.

Für Wanderungen solltest du auf jeden Fall auf starke Regengüsse vorbereitet sein. Das Wetter in den Bergen ist oft unberechenbar und kann sich in kürzester Zeit ändern.

Tschentenalp: Lage und Anfahrt

Die Tschentenalp liegt oberhalb von Adelboden im Berner Oberland. Sie wird mit der Gondelbahn Adelboden – Tschentenalp erreicht.

Die Talstation der als Umlaufbahn fahrenden Gondelbahn steht im Zentrum von Adelboden. Von Bern aus kommt man nach Adelboden in etwa 90 Minuten mit dem öffentlichen Verkehr:

  • Bern – Spiez IC 6 SBB und Spiez – Frutigen BLS oder direkt Bern – Frutigen (RE Richtung Domodossola)
  • Frutigen – Adelboden Post mit dem Bus B 230

Mit dem Auto wird Adelboden über die A6 in etwa einer Stunde erreicht. Vom Parkhaus bis zur Tschentenbahn-Station Adelboden sind es etwa fünf Minuten zu Fuss