Schilthorn – mit der Schilthornbahn zum Drehrestaurant Piz Gloria

Travel Guide

Das Schilthorn wurde 1967 weltweit bekannt durch das auf seinem Gipfel errichtete Drehrestaurant Piz Gloria als Kulisse für den James-Bond-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“.

Webcam

Webcam

Neben den markanten Gipfeln von Eiger, Mönch und Jungfrau sind weitere bekannte Berggipfel der Berner und Walliser Alpen gut zu erkennen. Auf der anderen Seite liegen die ausgedehnten Gebirgszüge des Juramassivs und der blau glänzende Thunersee.

  • Piz Gloria, Walk of Fame, Bond Cinema und Bond World sind eng mit dem James-Bond-Film verbunden.
  • Die Schilthornbahn fährt über Gimmelwald, Mürren und Birg auf den 2.973 Meter hohen Berg.
  • Besucher erreichen in 32 Minuten von Stechelberg aus den Gipfel des Berges Schilthorn.

Schilthorn: Lage und Anfahrt

Die gesamte Anlage der Schilthornbahn liegt auf dem Gebiet der politischen Gemeinde Lauterbrunnen. Die Luftseilbahn Stechelberg-Mürren-Schilthorn (LSMS) führt in vier Etappen bis zum Gipfel des 2.973 Meter hohen Schilthorns.

Mit Abfahrt in Stechelberg passiert sie nacheinander die Zwischenstationen Gimmelwald, Mürren und Birg, bevor die Bahn den Gipfel am Schilthorn erreicht. Für den gesamten Weg benötigt die Schilthornbahn 32 Minuten. Die Fahrt erfolgt halbstündlich.

Anfahrt zur Talstation der Schilthornbahn

Die Schilthornbahn ist von Interlaken aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln in etwa 50 Minuten zu erreichen. Ab Interlaken Ost fährt halbstündlich die Berner Oberland Bahn BOB bis Lauterbrunnen, von dort der Postbus Linie 141 nach Stechelberg. Die Fahrpläne von Zug, Bus und Luftseilbahn sind aufeinander abgestimmt.

Eine Anfahrt mit dem Auto folgt ab Interlaken Ost dem Höheweg. Über die Route 6, Gsteigstrasse und Obereigasse führt die Strasse nach Lauterbrunnen. Von hier aus geht die Strassenführung am Fluss Weisse Lütschine entlang bis nach Stechelberg. Parkmöglichkeiten sind direkt an der Talstation der Schilthornbahn vorhanden. Es stehen insgesamt 1.500 Parkplätze zur Verfügung.

Die Geschichte der Entstehung der Schilthornbahn

Die ersten drei Etappen der Schilthornbahn zwischen Stechelberg und Birg wurden bereits 1965 fertiggestellt. Die offizielle Eröffnung der letzten Etappe von Birg zum Gipfel des Schilthorns erfolgte 1968 nach Abschluss der Dreharbeiten des James-Bond-Films "Im Geheimdienst Ihrer Majestät". Für den Film selbst wurden die Bahnstrecke und das Piz Gloria bereits genutzt.

Die Etappen der Schilthornbahn

Die Schilthornbahn fährt als Luftseilbahn in diesen aufeinander folgenden Sektionen von Stechelberg auf das Schilthorn. Die Sektionen beinhalten gleichzeitig drei verschiedene Bahnsysteme.

  1. Stechelberg über Gimmelwald nach Mürren
  2. Mürren nach Birg
  3. Birg nach Schilthorn

Untere Sektion

Diese untere Sektion der Bahn hat die Besonderheit, dass sie V-förmig angelegt ist. Stechelberg liegt auf 867 Metern Höhe. Der erste Fahrabschnitt der Seilbahn überwindet nach Gimmelwald 419 Höhenmeter bis auf 1.286 Meter Höhe. Gimmelwald ist autofrei und daher ausschliesslich per Schilthornbahn oder zu Fuss erreichbar. Das Zugseil wird in Gimmelwald spitzwinklig umgelenkt und erschliesst bis Mürren weitere 352 Höhenmeter. Die Tal- und Bergstation Mürren befindet sich auf 1.638 Metern Höhe ausserhalb des Ortskerns der autofreien Ortschaft Mürren. Von Lauterbrunnen aus erschliesst eine Bergbahn den Ort Mürren zusätzlich und eine Standseilbahn führt von Mürren nach Allmendhubel. Da die Fahrgäste in Gimmelwald umsteigen müssen, besteht die unterste Sektion aus zwei Fahrabschnitten.

Mittlere Sektion

Die Tal- und Bergstation Birg erhielt ihren Namen von dem markant aufragenden Felskopf Birg und steht auf 2.677 Metern Höhe. Der Bahnabschnitt zwischen Mürren und Birg ist eine zweispurige Pendelbahn, die über zwei Tragseile ausgeführt ist. Sie überwindet 1.039 Höhenmeter.

Obere Sektion

Die letzte Sektion der Luftseilbahn ist eine einspurige Pendelbahn, die mit zwei Tragseilen ausgeführt wird. Auf 1.766 Metern Länge überwindet sie 293 Höhenmeter und endet in der Bergstation auf dem Schilthorn auf 2.970 Metern Höhe.

Öffnungszeiten der Schilthornbahn

Die Schilthornbahn fährt das ganze Jahr über. Das Schilthorn erreichen die Bahnen im Normalbetrieb zwischen 8 Uhr morgens und 18 Uhr, Mürren wird von sechs Uhr morgens bis ein Uhr nachts erreicht. Die Anlagen der Luftseilbahn sind im Frühjahr und im Herbst jeweils eine bis mehrere Wochen in der Revision. Während dieser Zeit gibt es einen Revisionsfahrplan. Die Fahrpläne können bei Sturm und sehr schlechter Witterung eingeschränkt sein.

Neuplanungen des Projektes 20XX

Die Schilthornbahn ist seit 1967 komplett in Betrieb. Sie stellte damals als Kombination von öffentlichem Verkehrsmittel (vor allem für Gimmelwald und Mürren) und Touristenbahn einen wichtigen Meilenstein in der mechanischen Alpenerschliessung dar. Gleichzeitig galt sie im internationalen Vergleich des Luftseilbahnbaus als Werk der Superlative. Inzwischen gibt es Planungen für eine grundlegende Neugestaltung der Schilthornbahn.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählen:

  • Stechelberg und Mürren werden direkt verbunden
  • Die Gesamtfahrtzeit zum Schilthorn verkürzt sich von 32 Minuten auf 22 Minuten
  • Die schräge Länge von derzeit 935 Metern wird auf 5.585 Meter reduziert
  • Statt bisher 400 Personen pro Stunde können 800 Personen pro Stunde befördert werden
  • Gepäck und Waren werden vollautomatisiert befördert
  • Das Schilthorn kann künftig an 365 Tagen im Jahr erreicht werden
  • In der untersten Sektion soll eine klassische Pendelbahn mit 85-er Kabinen zwischen Stechelberg und Mürren fahren.
  • Die Sektionen Mürren nach Birg und Birg nach Schilthorn erhalten jeweils einspurige Funifor-Luftseilbahnen.
  • Das Funifor-System ermöglicht einen kompakten Stationsbau sowie niedrigere Stützmasten und besitzt eine hohe Windstabilität.

Der Zugang von Stechelberg nach Gimmelwald bleibt bestehen.

Das Projekt 20XX wird in Teiletappen umgesetzt werden. Der Gesamtabschluss ist für die Wintersaison 2025/26 geplant.

Sehenswürdigkeiten am Schilthorn

Das beliebteste Ziel auf dem Schilthorn ist eindeutig das Drehrestaurant Piz Gloria. Verschiedene Walks helfen Besuchern, dem überwältigenden Bergpanorama noch ein wenig näher zu kommen, Schwindelfreiheit vorausgesetzt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten am Schilthorn sind:

  • Gipfelrestaurant Piz Gloria
  • Aussichtsterrasse Swiss Skyline
  • Bond World am Schilthorn
  • Bond Cinema Schilthorn
  • Walk of Fame
  • View Lounges
  • Skyline Top Shop
  • Skyline Walk am Birg
  • Thrill Walk am Birg

Gipfelrestaurant Piz Gloria

Auf dem Schilthorn fanden zwischen Oktober 1968 und Mai 1969 die Dreharbeiten des damals neuesten 007-Filmes statt. „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ hiess der Film. Der Bösewicht Blofeld nutzte das gerade neu erbaute Drehrestaurant als seine Basis. Dabei erhielt das Restaurant im Film den Namen „Piz Gloria“, den es nach Abschluss der Dreharbeiten behielt.

Das runde Bergrestaurant besitzt rundum Verglasungen. Zwei getrennt schaltbare Kreisringe von jeweils 2,5 Metern Breite drehen sich um einen 7,5 Meter Durchmesser grossen Innenbereich. Auf diese Art erhalten alle Gäste einen Bergblick. Der innere Ring liegt erhöht. Innerhalb von 45 Minuten dreht sich jeder Ring einmal um die gesamte Achse.

Aussichtsterrasse Swiss Skyline

An das Drehrestaurant schliesst sich direkt eine Aussichtsterrasse auf 2.970 Metern Höhe mit Blick auf die Swiss Skyline an. Mehr als zweihundert Berggipfel sind von hier aus im Rundumblick sehr gut zu sehen. Der Skyline Walk führt vom Bistro als Verlängerung der Terrasse auf eine Plattform, die teilweise einen Glasboden mit Blick auf den senkrechten Abgrund besitzt.

Bei besonders guten Sichtverhältnissen kann man von hier aus bis in den Schwarzwald blicken. Manchmal ist sogar das französische Mont-Blanc-Massiv erkennbar.

Bond World

Die Bond World informiert als interaktive Ausstellung über Details und Hintergründe der Dreharbeiten zum James-Bond-Film auf dem Schilthorn mit George Lazenby als 007. Sie lässt Besucher direkt in den James Bond Film eintauchen. Sie nehmen in einem Rundgang durch sieben Schlüsselszenen des Films direkt an den Dreharbeiten teil. Zudem werden interessante Hintergrundgeschichten vermittelt. Dazu gehören Details zum Dreh, das Original-Drehbuch und das Ausprobieren eigener Bond-Fähigkeiten.

Eine rasante Bobfahrt oder auch der Flug in einem Helikoptersimulator bleiben unvergessen, zumal dieser im Originalgehäuse der ausgemusterten Alouette III der Air Glaciers erfolgt. In spannenden Bond-Minuten werden Ereignisse und Erlebnisse nachempfunden. Hintergrundgeschichten über Mitwirkende und Einheimische, ergänzt um Berichte aus der damaligen Medienwelt, geben interessante Zusatzinformationen.

Die Bond World auf dem Schilthorn ist ein beliebtes und lohnendes Ausflugsziel für die ganze Familie. Fotos der Besucher in 007-Manier oder in einer Simulation mit James Bond, können anschliessend im Photopoint 007 heruntergeladen werden.

Bond Cinema

Die Bond Cinema Schilthorn zeigt auf einer Grossleinwand Bilder von speziellen Stunts, Bergaufnahmen und Schlüsselszenen des Films. In beeindruckenden Breitbandaufnahmen sind gestochen scharfe Bilder des beliebten Bond-Filmes „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ zu sehen. Nach den Aufregungen, die man in der Bond World erlebt hat, ist nun ein angenehm ruhiges Verarbeiten des Erlebten möglich.

Die gebogene Grossleinwand ist zwölf Meter breit. Sie zeigt diverse Szenen und Stuntaufnahmen aus dem James Bond Klassiker. Dazwischen werden die Zuschauer immer wieder in die grossartige umliegende Bergwelt entführt. Spektakuläre Flugaufnahmen fesseln jeden einzelnen der maximal 35 Besucher.

Walk of Fame

2015 wurde ein ergänzender Walk of Fame für den James Bond Film errichtet. Es ist weltweit der erste 007 Walk of Fame. Es ist ein Weg am Gipfel, der Schauspieler, Stuntdarsteller und andere Mitwirkende des Films «Im Geheimdienst Ihrer Majestät» würdigt. Mittlerweile fünfzehn Stelen enthalten jeweils eine Informationstafel mit Foto und einer Erläuterung der Rolle im Film. Eine persönliche Botschaft ergänzt die Unterschrift und einen Handabdruck in Stahl.

Zu den Geehrten gehören:

  • George Lazenby
  • Jenny Hanley
  • Stefan Zürcher
  • Bernhard Russi
  • Sylvana Henriques
  • Terence Mountain
  • Willy Bogner
  • Gabriele Ferzetti
  • John Glen
  • Vic Armstrong
  • Catherine Shell
  • Erich Glavitza
  • Eddie Stacey
  • Helena Ronee
  • Terry Ackland-Snow

Als besonderes Ereignis wurden etliche der gewürdigten Personen 2015 mit dem Hubschrauber eingeflogen, um den Walk of Fame einzuweihen und die Handabdrücke zu nehmen.

View Lounges

Oben am Schilthorngrat wurden drei Holzkonstruktionen errichtet, die den Wind ähnlich wie in Strandkörben abwehren. In verschiedenen Blickrichtungen können jeweils bis zu vier Personen gleichzeitig den Ausblick geniessen. Die View Lounges befinden sich etwas abseits des grossen Trubels am Schilthorn.

Skyline Top Shop

Im Gipfelgebäude wurde ein angenehm grosser Shop eingerichtet, der eine Mischung aus Sportkleidung und Souvenirs anbietet. Ob vergessene Kopfbedeckungen, Jacken, T-Shirts oder Regenschirme und Rücksäcke, es gibt fast alles. Oftmals erinnern selbst diese Gegenstände an den James-Bond-Film. Andererseits können Schweizer Uhren ebenso gekauft werden wie Souvenirs. Ein besonderes Highlight ist der Regenschirm mit einem Foto des Drehrestaurants am Schilthorn und der grellen Sonne im Hintergrund.

Skyline Walk

Auf dem Felsmassiv Birg ist 2.677 Meter über dem Meeresspiegel der Ort der Mittelstation der Schilthornbahn. Neben der grossen Sonnenterrasse am Bistro Birg sind hier zwei weitere Attraktionen zu finden: der Skyline Walk und der Thrill Walk.

Der Skyline Walk führt vom Bistro als Verlängerung der Terrasse auf eine Plattform, die teilweise einen Glasboden mit Blick auf den senkrechten Abgrund besitzt. Gleichzeitig ermöglicht sie den Ausblick über das gesamte Bergpanorama der Berner Alpen. Die Konstruktion besteht vorwiegend aus Glas und Stahl sowie einem Boden aus Gitterrosten. Mit ihrer eckigen Form fügt sie sich beinahe nahtlos in die kantige Felslandschaft ein.

Thrill Walk

Der Thrill Walk beginnt direkt unterhalb der Bahnstation Birg und führt auf einem zweihundert Meter langen Felsensteig unter ihr entlang. Er führt ebenfalls unter der Plattform und der Seilbahn entlang. Neben dem Steig sind kurze Strecken mit Glasboden bzw. Stahlnetzen angebracht, die dem Entlanglaufen und Hindurchkriechen dienen und so den Nervenkitzel erhöhen sollen.

Der Weg führt in die senkrechten Wände dieses sehr imposanten Felsmassivs. In der luftigen Höhe ist die Stahlbau-Konstruktion direkt an den Felsen anschmiegend und endet schliesslich unterhalb der Bergstation.

Preise am Schilthorn

Die Preise der barrierefreien Luftseilbahn enthalten Vergünstigungen und Spezialangebote für Paare, Familien und Gruppen.

Die Schilthornbahn hat folgende Tarife in 2021 (CHF):

EinzelreisendeStechelberg-Schilthorn retourMürren-Schilthorn retour
Erwachsene108,0085,60
mit Halbtax-Abo/Swiss Card54,0042,80
mit GA/Swiss Travel Pass42,8042,80
Kinder54,0042,80
Gruppenreisende
Erwachsene75,8060,00
mit Halbtax-Abo/Swiss Card38,0030,00
mit GA/Swiss Travel Pass30,0030,00
Kinder/Schulen bis 16 Jahre38,0030,00

Kosteneinsparungen sind mit einigen Pässen möglich.

Ausführliche Informationen zu Pässen und Preisen in der Schweiz zeigen die Seiten Der öffentliche Verkehr in der Schweiz – eine Übersicht über alle Reise- und Touristenpässe und Der öffentliche Verkehr in der Schweiz – eine Übersicht über alle Tickets.

Kinder unter 16 Jahre fahren mit der Junior-Karte in Begleitung mindestens eines Erwachsenen kostenlos. Für Kinder bis 5 Jahren ist die Fahrt immer kostenlos.

TIPP: In der Wintersaison fahren immer samstags die Kinder unter 16 Jahren frei.

Der Skipass kostet am Schilthorn in der Wintersaison 2020/2021 (CHF):

SportpassErwachseneKinderSenioren
halber Tag54,0026,0049,00
1 Tag69,0034,0062,00
2 Tage125,0055,00113,00
3 Tage188,0090,00169,00
7 Tage344,00148,98310,00

Der Skipass wird in der Jungfrauregion Sportpass genannt und beinhaltet die Bergfahrt mit der Schilthornbahn zwischen Mürren und Schilthorn. Er gilt für Skifahrer und Snowboarder.

TIPP: Immer samstags wird beim Kauf eines Erwachsenen - Tagesskipasses ein Tagesskipass für bis zu drei Kinder von 6-15 Jahren gratis vergeben.

Aktivitäten

Das Schilthorn wird das ganze Jahr über gern besucht. Im Sommer gibt es neben vielen Wanderwegen auch das immer beliebter werdende Gleitschirmfliegen, das auch im Winter möglich ist. Das Skifahren findet vor allem ab Birg (Mittelstation der Bergbahn) statt.

Zu den beliebtesten Aktivitäten gehören:

  • Wanderungen (im Winter auch mit Schneeschuhen)
  • Gleitschirmfliegen
  • Skifahren

Wanderungen

Am Schilthorn werden mindestens 14 ausgewiesene Wanderwege gern genutzt. Zu den beliebtesten Wanderwegen gehört der Aufstieg von der Mittelstation der Bergbahn bis zum Gipfel. Der schwierige Weg überwindet etwa 350 Höhenmeter und belohnt mit einer Aussicht auf mehr als 200 Berggipfel rundum.

Ebenfalls sehr beliebt ist eine leichte Wanderung, die von der Mittelstation der Schilthornbahn zum Grauseeli führt.

Im Winter sind von Dezember bis April Winterwanderungen möglich, die abhängig von der Höhe des Schneefalls leichter oder schwerer zu gehen sind. Für einige Wege werden Schneeschuhe benötigt, um den tiefen Schnee zu bewältigen.

Gleitschirmfliegen

Das Schilthorn ist sehr beliebt bei Gleitschirmfliegern. Wo bereits James Bond in Aktion war, macht es besonders viel Spass.

Gesprungen wird vom Schilthorn am Piz Gloria in Richtung Stechelhorn. Seilbahnen müssen dabei beachtet werden. Die Sprunghöhe beträgt 2060 Meter. Die Startplätze sind alpin und steinig. Wer hier als Pilot selbst springt, benötigt eine alpine Erfahrung und kennt die starken Talwinde.

Verschiedene Paragliding-Anbieter fliegen vom Schilthorn in Tandemflügen.

Informationen für Paraglider:

Skifahren

Das Skigebiet am Schilthorn ist schon wegen der knapp sechzehn Kilometer langen Skicross-Inferno-Abfahrt berühmt, die sich bis hinuter nach Lauterbrunnen zieht. Im oberen Bereich des Schilthorns umfasst das Skigebiet den Bereich zwischen der Mittelstation Birg (2.677 m) und der Oberen Hubel (2.439 m).

Skigebiet Birg-Schilthorn

Das Skigebiet Birg-Schilthorn beginnt an der Mittelstation der Schilthornbahn. Wegen der Schneesicherheit in dieser Höhe ist Skifahren hier bis Ende April möglich. Die steilste Abfahrtpiste des Jungfraugebietes ist die hier befindliche Piste Direttissima. Sie ist 400 Meter lang und hat ein Gefälle von 88 Prozent. Ganz in der Nähe gibt es eine weitere schwarze Piste, die den Namen "Bond" trägt. Die blaue Piste "Engetal" ist als einfache Abfahrt vorhanden. Mit dem Vierer-Sessellift Riggli geht es für alle Skifahrer zurück nach Birg zur Mittelstation der Schilthornbahn.

Skicross Inferno

Die Skicross-Inferno-Abfahrt ist mit 15,8 Kilometern die längste Abfahrt am Schilthorn. Sie überwindet 2000 Höhenmeter und ist seit 1928 Schauplatz des grössten Amateurrennens des Skisports. Der Start ist knapp unterhalb des Schilthorns. Die Strecke führt zunächst zum Oberen Hubel. Das Ziel liegt im Tal bei Lauterbrunnen. Diese Strecke ist besonders anspruchsvoll. Dennoch darf sie auch ausserhalb des offiziellen Skicross-Rennens befahren werden.

Skifahren an der Oberen Hubel

Von der Oberen Hubel führen blaue, rote und zwei schwarze Pisten nach unten. Die Sessellifte Muttleren und Kandahaar bringen die Wintersportler zurück.

Skyline Snowpark

Der Skyline Snowpark befindet sich in der Nähe der Oberen Hubel (2.439 m) bei der Sesselbahn Kandahar. Der Snowpark ist für Freeskier und Snowboarder gedacht. Sprünge können hier über pinkene Obstacles geübt werden. Über achthundert Meter Strecke an der Piste entlang existieren drei Lines für Freestyler, die mit etwa vierzig Jibs und Jumps versehen sind. Mittwochnachmittags ist auch ca. 14-16 Uhr ein Shaper des Snowparks als Coach vor Ort. Joost Friedl hat Erfahrungen als Coach und trifft sich mit Interessenten an der Chill Area. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich.

Events

In unregelmässigen Abständen finden am Schilthorn Musikveranstaltungen statt. Dazu gehören die Country High Line Dance Party und die Panoramica Tanzveranstaltungen mit Kellerkind neben der Bahn-Mittelstation Birg auf 2.677 Metern über Meer.

Am Piz Gloria kann jeder Besucher auch seine eigenen Veranstaltungen planen. Happy Birthday am Schilthorn wird am eigenen Geburtstag mit einer Gratisfahrt von Mürren oder Stechelberg zum Schilthorn und retour belohnt. Der Ausweis sollte dabei sein. Im Piz Gloria werden kulinarische Leckerbissen mit der berühmten Rundum-Aussicht kombiniert.

Restaurants am Schilthorn

Neben dem berühmten Gipfelrestaurant Piz Gloria gibt es hier auf 2.677 Metern über Meer ein beliebtes Bistro. Das Piz Gloria erhielt im Rahmen des Gipfelausbaus zwischen 1985 und 1992 eine Erweiterung.

Gipfelrestaurant Piz Gloria, das Drehrestaurant am Schilthorn

Das Drehrestaurant dreht sich mit zwei Ringen um 360 Grad und bietet so beim Essen den Rundumblick in die Berge. Die Berner und Walliser Alpen bieten als besonderes Highlight Eiger, Mönch und Jungfrau. Auf der anderen Seite geht der Blick über den Thunersee, das Juramassiv und das romantische Mittelland.

Das Panoramarestaurant besitzt 408 Sitzplätze:

  • Innerer Ring: 192 Plätze an 24 Tischen

  • Äusserer Ring: 216 Plätze an 36 Tischen

Im täglich zu den Öffnungszeiten der Schilthornbahn geöffneten Restaurant wird bedient. Die Speisekarte enthält eine breite Palette an Snacks, Salaten, Hauptgerichten und Desserts.

Der beliebte "James-Bond-Brunch" am Schilthorn kann täglich für das Piz Gloria gebucht werden. Er findet bis 14 Uhr statt und bietet die Möglichkeit, anschliessend die Sehenswürdigkeiten am Schilthorn zu besichtigen.

Ab 14 Uhr gibt es das Piz Gloria Zvieri. Käse und frisch geschnittenes Fleisch werden auf einer Platte serviert. Das Schneiden des Fleischs auf einer originalen Berkel-Schneidmaschine ist Teil des angenehmen Rituals.

Spaghettiplausch und James Bond - Package sind weitere Angebote, die mit einer Tischreservation verbunden sind.

Skyline Take Away am Schilthorn

Das Skyline Take Away befindet sich innerhalb des Gipfelgebäudes und bietet Gerichte zum Mitnehmen an. Der Raum kann ebenso für Steh-Apèros oder Präsentationen genutzt und gemietet werden und ist für maximal 150 Personen ausgelegt. Neben Snacks werden auch kalte und warme Getränke gereicht. Das Take Away eignet sich insbesondere für Besucher, die in kurzer Zeit möglichst viele der Sehenswürdigkeiten am Schilthorn erleben möchten.

Bistro Birg (Mittelstation Schilthornbahn)

Die grosse Sonnenterrasse bietet einen direkten Blick auf Eiger, Jungfrau und Mönch. An der beliebten Burger Station können die Gäste ihren Hamburger selbst zusammenstellen. Für den Hot Dog ist das genauso möglich. Auf der Terrasse befindet sich ein Quick Corner mit Grill- und Wokstation. Die legendäre Thrill Walk Crèmeschnitte ist ein beliebtes Dessert. Im Restaurant innen wird auch bedient. Geöffnet ist das Bistro täglich zu den Öffnungszeiten der Schilthornbahn. Ab und zu finden hier musikalische Veranstaltungen statt.

Schilthornhütte (an der Oberen Hugel)

Die Schilthornhütte steht auf einem Felsen im Engetal, das sich vom Schilthorn aus nach unten zieht. Im Sommer befindet sie sich daher mitten im Wandergebiet und im Winter inmitten des Skigebietes. Ab der Schilthornbahn-Mittelstation Birg benötigt man etwa vierzig Minuten zu Fuss. Die Sessellifte Muttleren oder Kandahar führen im Winter bis zur Hütte.

Neben einer Sonnenterrasse besitzt das Bergrestaurant auch eine geräumige Gaststube. Die Schilthornhütte bietet neben einer Verpflegung auch Übernachtungen in einem Matratzenlager an. Bis zu 25 Personen können dort Platz mit ihrem eigenen Hüttenschlafsack finden. Das Matratzenlager befindet sich im Obergeschoss, die Toiletten und Duschen sind im Erdgeschoss untergebracht. Schlafsäcke können auch gemietet werden.

Im Sommer sind Übernachtungen in der Zeit zwischen Juni und September möglich, im Winter von Dezember bis April. Den Wetterbedingungen entsprechend können sich diese Zeiten verschieben. Telefon und Internet funktionieren über das Mobilnetz.